Softwarebüro Krekeler


Pressekontakt
Softwarebüro Krekeler
Friedrich-Engels-Straße 45
15712 Königs Wusterhausen
Deutschland

PresseDesk
Tel: +49 30 53047730
E-Mail

Pressemitteilung vom 25.10.2013

DMS-Revolution geht weiter

Neuer Office Manager 13 macht das Dokumenten-Management schneller und individueller denn je

Königs Wusterhausen – Die neue Version des Office Manager DMS ist seit heute verfügbar. Zahlreiche Neuerungen, Optimierungen und Erweiterungen machen die Erfassung, Verwaltung und Archivierung von Dokumenten noch schneller und individueller. Dabei hält die nunmehr dreizehnte Version der Lösung nicht nur interessante Funktionen für den Anwender bereit, sondern hat auch Entwicklern einiges zu bieten.

Umfangreiche Nutzung moderner Multi-core Prozessoren

Besonderes Augenmerk zieht das Multi-Threading auf sich: Die Möglichkeit der gleichzeitigen Nutzung mehrerer Prozessorkerne auf modernen Computersystemen ermöglicht eine um den Faktor 6 bis 7 schnellere Verarbeitung von großen Datenmengen – insbesondere beim Sortieren und Gruppieren von Dokumenten. "Mit dem Multi-Threading wird der Office Manager zu einem wahren Kraftpaket, das selbst besonders rechenintensive Funktionen schnell abwickelt", zeigt sich Harald Krekeler vom Softwarebüro Krekeler, dem Hersteller des Office Manager, zufrieden.

Neue Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten

Die Gruppierung der Dokumente nach dem Belegdatum kann künftig vom Anwender angepasst werden. So erhält er übersichtlich die Unterlagen entweder vom selben Tag, dem Monat oder dem entsprechenden Jahr in einem Baumknoten strukturiert ausgegeben. Die Speicherung der Tabellendarstellung kann für jedes Archiv zudem individuell erfolgen. Verbesserte Zwischenablage-Funktionen ermöglichen die Datenübergabe in ein Excel-Arbeitsblatt und das schnellere Kopieren der Dokumentdateien. Weitere Neuerungen betreffen das Aufgaben-Management und die Dokumenten-Suche, die weiterentwickelt worden ist. So können erledigte Aufgaben nun im Office Manager nicht nur gelöscht, sondern auch deaktiviert werden. Damit bleiben sie im System zum einen sichtbar. Zum anderen wird nachvollziehbar, wer die Aufgaben ausgeführt hat.

Bei der Suche kann künftig mit nur einem Klick der Suchzeitraum geändert beziehungsweise definiert sowie schrittweise im Suchergebnis weitergesucht werden. Hierzu werden in der Ergebnistabelle einfach weiterführende Suchbegriffe eingegeben, um zu passenden Datensätzen zu springen.

Vereinfachte Vorschau

Neben Anpassungen für neue Hardware wie dem Fujitsu-Scanner SV600 kommt der Office Manager in seiner neuen Version 13 auch mit einem grundlegend überarbeiteten Konzept der Dokumentenvorschau daher. Im neuen Modus wird jeweils automatisch die beste verfügbare Vorschaumethode genutzt. Die am häufigsten verwendeten Windows-Miniaturansichten laden hierbei in einem eigenen Thread und machen sich so die Multiprozessor-Technik zu nutze. Die Darstellung erfolgt somit schneller als bisher. Zudem kann der Anwender zum nächsten Dokument springen, bevor die letzte Vorschau geladen ist.

Weitere Neuerungen umfassen die verbesserte Suche nach Dokumentdubletten sowie die optimierte Darstellung von Währungsfeldern und Dateigrößen in den Übersichtstabellen. Für Entwickler steht darüber hinaus ein neuer integrierter Pascal-Interpreter zur Verfügung. Dieser ermöglicht im Office Manager 13 die Ausführung komplexer Skripte und damit quasi von selbst geschriebenen Programmen innerhalb der DMS-Lösung.

» Liste aller Verbesserungen
» Meldung vom Dezember 2014: Upgrade auf Version 14.0



Pressemeldungen suchen

Nach Datum sortiert
2017      2016 
2015      Älter 
 
Nach Themen suchen
Programm-Updates      Neue Produkte 
Service und Support      Effektives DMS 
Sonstiges      Case Studies   Finden Sie auf officemanager.de